120,5 Mio. $

Bundesmittel für die Stadt gesichert

Wird gerade angezeigt

Entwicklung von Resilienzplänen für langfristige Sicherheit

Für die Einwohner von Norfolk, VA, sind Überschwemmungen nichts Unbekanntes. Schwere Stürme führen regelmäßig dazu, dass der Elizabeth River in ein veraltetes Sturmwasserabflusssystem überläuft und dieses überschwemmt. Gefahren von überfluteten Straßen und Gehwegen bis hin zu völlig überschwemmten Fahrbahnen sind ein alltäglicher Anblick.

Dank der ständigen Hochwassergefahr gilt die Stadt bereits als einer der Spitzenreiter des Landes in Sachen Hochwasserschutz und Nachhaltigkeit. Doch mit Blick auf den stetig steigenden Meeresspiegel erkannten die Verantwortlichen, dass eine Überarbeitung der Resilienzpläne der Stadt die langfristige Sicherheit von Menschen, Häusern und Unternehmen gewährleisten würde.

Als das Department of Housing and Urban Development (HUD) 2014 den Wettbewerb National Resilience Development Competition (NRDC) ins Leben rief, sahen die Stadtverantwortlichen eine Chance, mit dem Aufbau der Vorzeige-Küstenstadt der Zukunft zu beginnen.

Minderung des Hochwasserrisikos aus mehreren Perspektiven

Norfolk hat sich mit Arcadis Resilienzexperten zusammengetan, um seine NRDC-Anwendung zu entwickeln. Im Juni 2015 brachte Dutch Dialogues Arkadianer*innen und städtische Stakeholder zusammen, um Innovationen zur Hochwasserresilienz zu entwickeln, die den Nutzen für die Bürger maximieren würden.

Da das Gebiet so anfällig für Überschwemmungen ist – die Stadt liegt bezüglich der Anzahl der vom steigenden Meeresspiegel bedrohten Menschen nach New Orleans an zweiter Stelle – mussten die Pläne über Pumpen, Schleusen und Deiche hinausgehen, die im Fokus der meisten Wassermanagementpläne stehen. Das Team zeigte auf, wie die vorgeschlagenen Lösungen eine besser und gleichmäßiger vernetzte Stadt schaffen würden, in der alle Stadtteile Zugang zu wichtiger Infrastruktur, Einrichtungen und Norfolks robustem Stadtzentrum haben.

Das HUD sprach Norfolk 120,5 Mio. $ für die Umgestaltung des Ohio Creek Watershed zu, eines der beiden vorgeschlagenen Projekte des Teams. Unsere Spezialisten halfen den Verantwortlichen der Stadt bei der Ausarbeitung von Arbeitspaketen für das Programmmanagement, die Planung und Umweltgenehmigungsverfahren. Nachdem Arcadians den Auftrag für die Planung erhielt, wurden die Stakeholder erneut einbezogen, um zu bestätigen, dass der Entwurf den ROI optimieren würde.

Flexibilität war essenziell, um das Projekt im Zeitplan zu halten, da die HUD-Finanzierung mit einem begrenzten Zeitrahmen verbunden war. Nach ein paar Monaten der Planung wechselte Norfolk von einem traditionellen Bid-Build-Modell zu einem CMAR-Modell (Construction Manager at Risk). Unsere Planer arbeiteten sorgfältig, um bei jedem Schritt das Feedback des Bauleiters in Übereinstimmung mit den Zielen und dem Budget der Stadt zu berücksichtigen.

Wasserbauingenieure entwarfen Lösungen für den Schutz der Küstenlinie sowie Möglichkeiten, Niederschläge aufzufangen, Straßen anzuheben und Erosion zu minimieren. Es wurden Vorkehrungen überlegt, um sicherzustellen, dass die Bauarbeiten nur minimale Auswirkungen auf Menschen und ihre Umgebung haben. Der einzigartige Ansatz berücksichtigte sogar ästhetische Faktoren und fügte die Regenwasserinfrastruktur in die bestehende Umgebung ein. Die Pläne nutzten natürliche Lösungen wie Regentonnen und Gärten, durchlässiges Pflaster und Feuchtgebiete, um die Widerstandsfähigkeit zu erhöhen, ohne bestehende Landschaften und Infrastruktur zu stören.

Nach Abschluss der Planungsphase wechselten unsere Experten in die Bauleitung. Arcadianer*innen beaufsichtigen während des gesamten Bauprozesses Anfragen, Einreichungen, Planänderungen, Standortplanung und Genehmigungen.

Ein Vorzeigeprojekt für die Resilienz in Küstengebieten

Durch die Nutzung modernster Techniken in den Bereichen Wassermanagement, Landschaftsarchitektur, Hochwasserschutz und Stadtplanung geht Norfolk einen mutigen Schritt in Richtung eines Vorzeigeprojekts für Resilienz in Küstengebieten. Das Ohio Creek Watershed-Projekt wird als Machbarkeitsstudie für innovative Anpassungsmöglichkeiten dienen, und die Verantwortlichen der Stadt hoffen, Norfolk in ein „lebendiges Labor“ zu verwandeln, um innovative Lösungen zur Hochwasserresistenz zu testen.

Mit stärkerem Küstenschutz und einer Strategie für das Regenwassermanagement wird die Stadt ihren Platz als Vorzeigemodell für Resilienz in Küstengebieten beibehalten. Die Erschließung der Küstengebiete kann weiter vorangetrieben werden, und die Bürger können sich beruhigt zurücklehnen, weil sie wissen, dass sie gegen den ständig steigenden Meeresspiegel geschützt sind. 


Verwendete Fähigkeiten

Wenden Sie sich an {Name}, um weitere Informationen zu erhalten.

Wenden Sie sich an {First_Name}

Noch nicht genug gelesen?
Dies könnte Sie auch interessieren

Connect with {name} for more information & questions

Arcadis will use your name and email address only to respond to your question. More information can be found in our Privacy office