• Fokus

In 72h: Temporäre Testkapazitäten für flächendeckende Corona-Tests schaffen

Für die erfolgreiche Pandemiebekämpfung werden Massentests in naher Zukunft zu einer tragenden Säule. Wie können Bundesländer kurzfristig die räumlichen, logistischen, technischen und organisatorischen Voraussetzungen für ein flächendeckendes Screening-Programm in ländlichen Regionen und urbanen Räumen bereitstellen? Mit professionellem Programm- und Projektmanagement schaffen öffentliche Entscheidungsträger trotz knapper Zeit- und Geldressourcen effiziente und leistungsfähige Test-Infrastrukturen.

Markus Reppenhagen

Director Client Development, Europe Central +49 172 2461612 Ihre Frage an mich

Person in Schutzanzug und Handschuhen hält Corona-Test in den Händen 

In 72 Stunden zum ausführungsreifen Masterplan

Schritt 1: Zieldefinition

Basierend auf den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden, den demographischen Daten und der räumlichen Verteilung bereits vorhandener Kapazitäten muss der Bedarf an temporären Testkapazitäten für die Gebietskörperschaften zunächst quantitativ, qualitativ und terminlich definiert werden. Ziel ist es, die Vorgaben der Kommunen und Landkreise zu konkretisieren und zu konzeptionieren.

Schritt 2: Organisation und Prozesse

Im nächsten Schritt werden die Prozesse für die Standortsuche, die Bereitstellung, personelle Besetzung und Ver- und Entsorgung sowie den Betrieb der temporären Testeinheiten festgelegt. Dazu gehört auch die intelligente, App-gesteuerter zeitliche Taktung der Besucher, sowie die Implementierung einer Kooperationsplattform, auf der öffentliche Entscheidungsträger aller Ebenen ziel- und lösungsorientiert im Sinne des Programms agil zusammenarbeiten.

Schritt 3: Die „Hardware“

Auf lokaler Ebene muss ein anwendungsreifer Katalog von mobilen und stationären Testeinheiten (z.B. Kleinbusse, Wohnmobile, Drive-Ins auf Parkplätzen, Apotheken, temporäre Umnutzung von Immobilien) erarbeitet werden. Dieser beinhaltet auch technische, logistische und infrastrukturelle Anforderungskataloge sowie Manuals/Support für die Entscheidungsträger vor Ort.

Schritt 4: Erfolgskontrolle

Nach Konzeption der Testeinheiten und Prozess gilt es die Umsetzung des Programms akribisch und zentral zu überwachen. Beim Monitoring und Reporting der Implementierung sowie der Termin- und Budgetkontrolle unterstützt ein digitales Dashboard. So können Fehlentwicklungen proaktiv abgewandt werden und Hindernisse bei der Umsetzung frühzeitig identifiziert und adressiert werden.

Schritt 5: Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Die öffentliche Akzeptanz ist eine wesentliche Voraussetzung für den Projekterfolg. Ein umfassender Masterplan bedarf konsistenter, programmbegleitender Kommunikationskonzepte, die überregionale, regionale und lokale Zielgruppen, Stakeholder und Betroffene “auf allen Kanälen” informieren, motivieren und instruieren.

Arcadis bietet mit 18 Standorten in Deutschland die fachlichen, technischen, organisatorischen und personellen Ressourcen für Ihr Express-Programm in Sachen Test-Infrastruktur. Gerne beraten wir Sie über Ihre Möglichkeiten in einem persönlichen Gespräch. Erfahren Sie hier mehr.

Fragen zum Beitrag

Markus Reppenhagen

Director Client Development, Europe Central +49 172 2461612 Ihre Frage an mich

ARCADIS White Paper

Layout der Leistungsbeschreibung zu Flächendeckenden Corona-Tests
Flächendeckende Corona-Tests

Für die erfolgreiche Pandemiebekämpfung werden Massentests in naher Zukunft zu einer tragenden Säule.

Download
Share on Wechat
"Scan QR Code" on WeChat and click ··· to share.