• Leistungen: Architektur, Architektonische Gestaltung, Ausschreibung und Vergabe
  • Marktsektoren: Industrie und Gewerbe

Stadion Zwickau

Zwickau, Sachsen, Deutschland - Mit Stadtratsbeschluss vom 08. November 2011 hatte sich der Stadtrat der Stadt Zwickau zum Neubau eines Fußballstadions bekannt.

STADION ZWICKAU

Für die Stadt Zwickau soll danach eine moderne zukunftsweisende Sportstätte geschaffen werden, um die Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Ausübung und Entwicklung des Fußballs in der Stadt sicherzustellen. Mit dem Stadionneubau sollten zudem weitestgehend Entwicklungsmöglichkeiten an einem Standort verknüpft werden.

Der Entwurf ist nach den Kriterien des DFB-Handbuches und der Versammlungsstättenverordnung entstanden. Der Entwurf nutzt die vorhandene Topografie und die Hanglage in geeigneter Form. Die Ostseite des Stadionareals wird weitgehend durch das natürliche Gelände begrenzt und die niveaugleiche Anbindung der Zugänge wird durch die angepasste Höheneinordnung möglich. Die vorhandene Geländeterrassierung wird für die Einordnung des Stadionvorplatzes, die Parkplätze und für den Trainingsplatz genutzt. Die Höheneinordnung der Erschließungsstraße und die Anschlüsse an die Stadionvorplätze sind so ebenfalls problemlos möglich.

Die Süd- und Nordtribünen gleichen sich östlich im oberen Bereich dem vorhandenen Gelände an. Im Westen werden die Kurven und Abschlüsse der Kopftribünen mittels Aufschüttung und einer großzügigen Freitreppe modelliert und erhalten ihren Abschluss durch eine jeweils links und rechts vom Funktionsgebäude errichtete Winkelstützwand. Durch die Überbrückung der Zufahrten werden auch die westlichen Ecken nahezu geschlossen.

Das dem Stadion zugeordnete Funktionsgebäude beinhaltet sämtliche durch die Ausschreibung geforderte Räumlichkeiten und Funktionen und ordnet diese in optimierter Form. Es geht in einzelnen Punkten sogar darüber hinaus und bildet die nach den anerkannten DFB/DFL-Regeln geforderten Funktionen sowie die zum Betrieb eines Stadions notwendigen Flächen ebenfalls ab.

Das Gebäude gliedert sich in drei Ebenen. Das Bilden von zusammengehörigen Funktionsgruppen, auf den differenzierten Geschossebene ermöglicht Synergieeffekte, so dass einzelne Raumbereiche optimiert genutzt und gestärkt, gleichzeitig aber ungeliebte Verkehrsflächen entsprechend minimiert werden.

Arcadis Leistungen:

  • Generalplanung:
    Entwurfs- u. Ausführungsplanung
    Bauantrag
    Vorbereitung u. Mitwirkung bei der Vergabe
    künstlerische Baubegleitung
  • Architektur
  • Tragwerk
  • TGA
  • Bauphysik
  • Brandschutz

Zahlen und Fakten

  • Fassungsvermögen 10.000 Z/ erweiterbar auf 15.000 Z
  • Flutlicht 800 lx-Anlage

Fragen zum Projekt

Frank Ackmann

Abteilungsleiter Hochbau +49 173 2597536 Ihre Frage an mich
Share on Wechat "Scan QR Code" on WeChat and click ··· to share.