Mehr als 60 Millionen

Passagiere jährliche Kapazität

Mehr als 200.000 m²

neue Terminalfläche

Mehr als 125 Arcadianer*innen

im Projektteam

Wird gerade angezeigt

Die Herausforderung

Es wurde erwartet, dass die Passagierzahlen aufgrund zweier großer Sportereignisse, die in Brasilien stattfinden, nämlich der Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympischen Spiele 2016, immens ansteigen. Um den steigenden Passagiererwartungen gerecht zu werden, hat die brasilianische Bundesregierung ein Infrastrukturinvestitionsprogramm gestartet. Teil dieses Programms war die Erweiterung des internationalen Flughafens Guarulhos, dem größten und wichtigsten Drehkreuz Brasiliens.

  • WEITERE INFORMATIONEN

    In Brasilien werden üblicherweise Flughafenkonzessionen vergeben. Im Jahr 2012 erhielt der Konzessionär GRU Airport den Zuschlag für den Betrieb des internationalen Flughafens Guarulhos für die kommenden 20 Jahre. Ein Teil des Geschäftsabschlusses war die Fertigstellung der ersten Phase des Sanierungsprojekts, einschließlich eines neuen Terminals mit einer Fläche von ca. 200.000 m², innerhalb von zwei Jahren.

Die Lösung

Das neue Terminal T3 wollte die Abfertigungskapazität des Flughafens von 25 Millionen auf 60 Millionen Passagiere pro Jahr erhöhen. Dies umfasste die Verbesserung von Parkplätzen, Landebahn, Höfen und Zufahrtsstraßen. Da der zuvor entwickelte Detailplan für das neue Terminal nicht den Anforderungen des gerade ernannten Konzessionärs entsprach, wurde ein neues Projekt initiiert, was zur Annahme der Fast-Track-Strategie führte. Dies bedeutete, die Arbeit in parallelen Phasen durchzuführen und mit dem Bau zu beginnen, bevor die endgültige Planung abgeschlossen war.

  • WEITERE INFORMATIONEN

    Unser Team, das auf dem Höhepunkt des Projekts 125 aktive Fachleute umfasste, war für Projektmanagement, Phasenplanung, Beschaffung, Bauüberwachung, Zertifizierung der Detailplanung, Qualitätskontrolle, Arbeitsschutz und Umweltkontrolle verantwortlich. Hinzu kommt, dass Arcadis seine erstklassige Erfahrung bei ORAT (Operational Readiness und Airport Transfer Services) in das Projekt einbrachte.

Das Ergebnis

Das neue Terminal T3 öffnete zum erwarteten Zeitpunkt seine Pforten und hat sein Ziel erreicht, die Kapazität mehr als zu verdoppeln: von 25 Millionen auf 60 Millionen Passagiere pro Jahr. Der Flughafen verfügt nun über starke Nachhaltigkeitsmerkmale wie die Nutzung von natürlichem Tageslicht, die Wiederverwendung von Wasser und einen allgemein reduzierten Stromverbrauch. Arcadis garantierte die Fertigstellung des größten internationalen Passagierterminals Brasiliens in Rekordzeit auf dem Qualitätsniveau, das unser Kunde erwartet.


Angewandte Arbeitsfelder

Bei sonstigen Fragen wenden Sie sich an Arcadis .

Arcadis ,

Wenden Sie sich an Arcadis

Connect with {name} for more information & questions

Arcadis will use your name and email address only to respond to your question. More information can be found in our Privacy office