• Newsbeitrag
  • 22. Mai, 2018
  • Frankfurt

Capitaland kauft Frankfurter "Galileo" für 356 Mio. Euro

Frankfurt - Der Singapurer Reit Capitaland Commercial Trust (CCT) engagiert sich erneut in Frankfurt: Er erwirbt den Bürokomplex Galileo für 356,0 Mio. Euro.

Gallileo Frankfurt

Bisheriger Eigentümer ist ein von Triuva verwalteter Fonds für südkoreanische Anleger. Beide Seiten einigten sich auf einen 1,4-prozentigen Abschlag von der jüngsten Gebäudebewertung; Cushman & Wakefield hatte diese im März mit 360,9 Mio. Euro angesetzt. Bei der Transaktion hat BNP Paribas Real Estate vermittelt. Die Nettoanfangsrendite beläuft sich auf 4,0 %. Die 40.500 m² Mietfläche sind zu 100 % belegt, der Büroflächenteil von 34.000 m² wird von der Commerzbank genutzt. Die Mietverträge laufen noch bis 2029, wobei die Commerzbank eine Ausstiegsoption für 2024 hat. CCT erwirbt 94,9 % der Gebäudeanteile direkt und den Rest über eine Zweckgesellschaft. Den Kaufpreis finanziert der Reit zu 62 % mit Bankdarlehen. Erst im Dezember hatte er für 245 Mio. Euro das Main Airport Center (MAC) in Frankfurt erworben.

Arcadis war bei dieser Transaktion auf der Verkäuferseite tätig. Neben dem Team Transactional Services waren auch Program-Management-Experten von Arcadis involviert, da zusätzlich zu den TDD-Leistungen auch eine Prüfung der Fungibilität in Bezug auf die Umwandlung der Flächen in kleinere Einheiten im Leistungsbild abgefragt wurde.



Fragen zur News

Thomas Portmann

Leader Transactional Services +49 176 21222440 Ihre Frage an mich